Portugal Colonial - Starker Auftakt von Nolte - deutliche Halbzeit-Führung vor Jamanka

Börse
TecDAX -0.75% 3286.63
DAX -0.5% 18163.52
SDAX -0.87% 14473.71
Euro STOXX 50 -0.82% 4907.3
MDAX -1.66% 25296.18
Goldpreis -1.47% 2334.7 $
EUR/USD -0.09% 1.0697 $
Starker Auftakt von Nolte - deutliche Halbzeit-Führung vor Jamanka
Starker Auftakt von Nolte - deutliche Halbzeit-Führung vor Jamanka

Starker Auftakt von Nolte - deutliche Halbzeit-Führung vor Jamanka

Laura Nolte (Winterberg) hat einen ganz starken Auftakt in das olympische Zweierbob-Rennen hingelegt und greift bei ihrem Debüt gleich nach Gold. Die WM-Dritte führt mit ihrer Anschieberin Deborah Levi das Feld zur Rennhalbzeit deutlich vor Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) mit Leichtathletin Alexandra Burghardt an. Nach einem Bahnrekord im zweiten Lauf beträgt der Vorsprung bereits eine halbe Sekunde.

Textgröße:

Die dritte deutsche Starterin Kim Kalicki (Wiesbaden) befindet sich nach zwei von vier Läufen mit Lisa Buckwitz als Sechste (+1,34) in Lauerstellung. Elana Meyers Taylor (USA) ist Dritte (+0,74). Die Medaillen im Yanqing Sliding Centre werden am Samstag nach den abschließenden beiden Läufen (ab 13.00 Uhr MEZ/20.00 Uhr OZ) vergeben.

Die deutschen Frauen sind in China noch ohne Podestplatzierung. Bei der olympischen Monobob-Premiere hatten Nolte (4.) und Jamanka (13.) am Montag enttäuscht.

Behauptet das Duo nun die ersten beiden Plätze am Samstag, würde das Team D den ersten olympischen Doppelsieg bei den Frauen bejubeln - es wäre zudem das dritte deutsche Gold im Zweier. Vor Jamanka 2018 hatte einzig Sandra Kiriasis bei den Spielen 2006 in Turin triumphiert. Olympische Medaillen im Zweierbob der Frauen werden erst seit den Winterspielen 2002 in Salt Lake City vergeben.

L.Henrique--PC