Portugal Colonial - Handball: Pokalduell zwischen Lemgo und Melsungen abgesagt

Börse
Euro STOXX 50 0.31% 5023.72
MDAX -0.44% 26507.91
DAX 0.28% 18189.29
SDAX -0.03% 14255.35
TecDAX 0.74% 3311.34
Goldpreis -0.69% 2326.1 $
EUR/USD -0.14% 1.0689 $
Handball: Pokalduell zwischen Lemgo und Melsungen abgesagt
Handball: Pokalduell zwischen Lemgo und Melsungen abgesagt

Handball: Pokalduell zwischen Lemgo und Melsungen abgesagt

Das Viertelfinalduell im DHB-Pokal zwischen dem Titelverteidiger TBV Lemgo Lippe und der MT Melsungen muss verschoben werden. Nach mehreren Coronafällen im Team stellte Melsungen einen Antrag auf Verschiebung der für den Sonntag (16.00 Uhr) vorgesehenen Partie, dem die Handball-Bundesliga (HBL) zustimmte. Ein neuer Termin soll zeitnah bekannt gegeben werden.

Textgröße:

"Wir tragen Verantwortung für die Gesundheit unserer Spieler. Deshalb haben wir die von den Infekten Betroffenen in den letzten Tagen eingehend kardiologisch untersuchen und vorsichtige Belastungstests absolvieren lassen", sagte MT-Vorstand Axel Geerken: "Dabei sind sechs unserer Profis als noch nicht wettkampftauglich ermittelt worden."

Von den acht Spielern, die von Melsungen bei der Europameisterschaft im Einsatz waren, hatten sich laut Klub-Angaben sieben während oder kurz vor dem Turnier mit Corona infiziert.

Die HBL hatte aufgrund der zu befürchtenden Nachwirkungen der stark vom Virus beeinträchtigten EM für die Pokal-Partien am Wochenende und den ersten Ligaspieltag nach dem Turnier in der kommenden Woche seine Regularien geändert.

Demnach dürfen Spiele bereits dann abgesagt werden, wenn sechs Feldspieler oder zwei Torhüter einer Mannschaft mit dem Coronavirus infiziert sind oder nach einer überstandenen Erkrankung noch keine medizinische Freigabe erhalten haben.

L.Mesquita--PC