Portugal Colonial - 14 Jahre Haft wegen Totschlags zweier Frauen in Haan

Börse
Goldpreis 1.29% 2348.4 $
MDAX -1.38% 25719.43
Euro STOXX 50 -1.99% 4839.14
SDAX -1.78% 14367.06
TecDAX -1.41% 3353.26
DAX -1.46% 18002.02
EUR/USD -0.31% 1.0709 $
14 Jahre Haft wegen Totschlags zweier Frauen in Haan
14 Jahre Haft wegen Totschlags zweier Frauen in Haan

14 Jahre Haft wegen Totschlags zweier Frauen in Haan

Vor dem Landgericht Wuppertal ist am Montag ein 46-Jähriger wegen der Tötung zweier Frauen zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Nach Auffassung der Kammer erstach der polnische Staatsbürger Artur J. am 23. April seine ehemalige Partnerin und verletzte deren Mutter tödlich, wie ein Sprecher sagte. Der Angeklagte schwieg bis zuletzt zu den Vorwürfen.

Textgröße:

Auslöser für die Tat in der Stadt Haan war offenbar die vorangegangene Trennung des Angeklagten und des ersten Opfers. Am Tag der Tat fasste er den Entschluss, seine frühere Freundin zu töten, wenn sie ihn nicht zurücknimmt, erklärte der Sprecher. Nach seiner Zurückweisung hätte J. sich schließlich Zugang zur Wohnung der 64-Jährigen und deren 84-jähriger Mutter verschafft und sei auf beide losgegangen.

In der Wohnung stach er laut Anklagevorwurf auf beide Frauen mit einem Messer mit einer über 20 Zentimeter langen Klinge ein. Seine 64-jährige ehemalige Partnerin verletzte er dabei laut Staatsanwaltschaft an Brustkorb, Arm und Rücken. Dabei habe er auch das Herz der Frau durchstochen. Sie sei noch am Tatort ihren Verletzungen erlegen.

Der 84-jährigen Mutter soll der Angeklagte eine Stichverletzung im Unterbauch zugefügt haben, die ihren Darm verletzte. Nach Gerichtsangaben starb die Frau etwa zwei Monate nach der Tat an den Folgen der Stichwunde.

P.Queiroz--PC